Bitte bewerten Sie diese App:

Wie Sie mit dem Defizit-Kalorien-Rechner abnehmen können

Einführung

Zu Beginn einer Gewichtsabnahme werden häufig Ernährungsumstellungen und mehr Bewegung miteinander kombiniert. Das Konzept des Kaloriendefizits - weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als der Körper verbraucht - ist für diesen Prozess von grundlegender Bedeutung. Der Kaloriendefizit-Rechner ist ein hervorragendes Hilfsmittel, um individuelle, erreichbare Ziele für eine gesunde, langfristige Gewichtsabnahme festzulegen.

Wissen über Kaloriendefizit

Wenn der Körper mehr Energie aus Speisen und Getränken verbraucht als er aufnimmt, liegt ein Kaloriendefizit vor. Gewichtsverlust entsteht dadurch, dass der Körper als Reaktion auf dieses Ungleichgewicht gespeicherte Energie, meist in Form von Fett, verbraucht. Der Kaloriendefizit-Rechner hilft Ihnen herauszufinden, wie viel Kalorien Sie abnehmen sollten, um Ihr Ziel zu erreichen, ohne Ihre Gesundheit zu gefährden.

Wie Rechner für Defizitkalorien funktionieren

  • Grundumsatz (BMR):

    Der Rechner beginnt in der Regel mit der Berechnung des Grundumsatzes auf der Grundlage von Variablen wie Größe, Gewicht, Alter und Geschlecht. Der Ruheumsatz des Körpers oder BMR ist die Anzahl der Kalorien, die für die Atmung und die Regulierung der Körpertemperatur benötigt werden.

  • Aktivitätsniveau:

    Der Rechner berechnet dann den täglichen Gesamtenergieverbrauch (TDEE), indem er die täglichen Aktivitäten und die Bewegung berücksichtigt. Zusätzlich zum BMR berücksichtigt der TDEE auch die durch körperliche Aktivität verbrannten Kalorien.

  • Kalorienzufuhr:

    Der Rechner empfiehlt, die tägliche Kalorienzufuhr unter den TDEE zu senken, um ein Kaloriendefizit zu erzeugen. Die Höhe des Defizits kann sich je nach persönlichen Vorlieben und Zielen ändern.

Individualisierte Gewichtsabnahmeziele

  • progressiv und nachhaltig:

    Um eine progressive und dauerhafte Gewichtsabnahme zu fördern, empfehlen Defizit-Kalorienrechner häufig ein bescheidenes Kaloriendefizit. Diese Strategie verringert die Möglichkeit eines Nährstoffmangels und fördert eine nachhaltige Umstellung auf eine gesunde Lebensweise.

  • Realistische Ziele setzen:

    Der Rechner unterstützt die Benutzer bei der Festlegung vernünftiger und erreichbarer Ziele für die Gewichtsabnahme, indem er persönliche Eigenschaften und das Aktivitätsniveau berücksichtigt. Unerreichbare Ziele können die Motivation schwächen und zu Entmutigung führen.

  • Nährstoffverteilung:

    Um sicherzustellen, dass die verringerte Kalorienzufuhr ein angemessenes Gleichgewicht von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten aufrechterhält, um die allgemeine Gesundheit zu unterstützen, kann der Rechner auch Ratschläge zur Makronährstoffverteilung geben.

Tracking-Entwicklung und -Änderungen

Abnehmen erfordert Beständigkeit, und der Defizit-Kalorien-Rechner kann als ständige Referenz dienen. Wer seine Entwicklung regelmäßig überprüft, kann notwendige Anpassungen vornehmen. Der Rechner kann angepasst werden, wenn die Gewichtsabnahme Ziele oder Plateaus erreicht, um einen kontinuierlichen Erfolg zu gewährleisten.

Ein Lehrinstrument für das Gesundheitsbewusstsein

Defizit-Kalorienrechner helfen den Nutzern, den Zusammenhang zwischen Nahrungsaufnahme, Energieverbrauch und Gewichtskontrolle zu verstehen, was über die Gewichtsabnahme hinausgeht und das Gesundheitsbewusstsein fördert. Dank dieses Wissens sind die Menschen besser in der Lage, Entscheidungen über ihre Ernährung und Lebensweise zu treffen.

Fazit:

Wenn Sie versuchen, ein gesundes Gewicht zu erreichen und zu halten, ist der Defizit-Kalorienrechner ein nützliches Instrument. Diese Tools unterstützen einen sachkundigen und erfolgreichen Ansatz zur Gewichtsabnahme, indem sie maßgeschneiderte Empfehlungen auf der Grundlage der individuellen Umstände bieten. Denken Sie daran, dass es für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme wichtiger ist, dauerhafte Verhaltensweisen zu entwickeln, die das allgemeine Wohlbefinden fördern, als nur Statistiken zu verfolgen.

WERKZEUGE

Defizit-Kalorien-Rechner

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN (FAQ)

Kalorien


Für inaktive Personen (wenig bis keine Bewegung) entspricht die Kalorienzufuhr dem Grundumsatz mal 1,2

Wenn Sie sich an 1-3 Tagen pro Woche leicht bewegen oder Sport treiben, entspricht Ihre Kalorienberechnung dem BMR mal 1,375.

Wenn Sie an drei bis fünf Tagen pro Woche mäßig aktiv sind oder Sport treiben, ist Ihr BMR multipliziert mit 1,5 Ihre Kalorienberechnung.

Die Anzahl der täglich benötigten Kalorien hängt von einer Reihe von Variablen ab, wie z. B. Stoffwechsel, Alter, Größe, Lebensstil, körperliche Fitness sowie Art und Menge der verzehrten Lebensmittel. Für Männer und Frauen liegt die empfohlene tägliche Kalorienzufuhr bei 2.500 bzw. 2000.

Wie viele Kalorien stecken in einem Kilogramm? Ein Kilogramm Körperfett hat insgesamt 7700 Kalorien. Sie können das Ziel, 1 kg pro Woche abzunehmen, nachhaltig erreichen, indem Sie ein Kaloriendefizit schaffen. Eine Verringerung des Kalorienverbrauchs und regelmäßige sportliche Betätigung werden Ihnen dabei helfen.

Zwei Eier: Wie viele Kalorien haben sie? Nur 148 Kalorien oder 620 Kilojoule sind in einer durchschnittlichen Portion von zwei Eiern enthalten, was etwa zwei Äpfeln entspricht.

Eine Person, die eine strenge Diät macht, muss ihre tägliche Kalorienzufuhr beispielsweise auf 1.200 Kalorien reduzieren. Für manche Menschen können 1.200 Kalorien pro Tag sicher und vorteilhaft sein, aber für andere ist dies möglicherweise nicht ausreichend und kann sogar zu einer Unterernährung führen.

Ein 80 kg schwerer Wanderer verbrennt zum Beispiel 80 kg Kalorien pro Kilometer, wenn er 1 km geht. Der Kalorienverbrauch hängt von der Zeit, der Gehgeschwindigkeit und dem Körpergewicht ab.

Laufen Sie sechzig Minuten lang mit einer Geschwindigkeit von 8 Meilen pro Stunde, um Ihr Cardio-Training zu absolvieren. Wenn Sie 200 Pfund wiegen, können Sie etwa 1.000 Kalorien verbrennen, wenn Sie eine Stunde lang mit 8 mph laufen (91 kg). Wenn Sie leichter sind, aber trotzdem eine Stunde im Fitnessstudio verbringen wollen, müssen Sie vielleicht etwas schneller laufen.

Wie viel Eiweiß sollte ich essen? Ein durchschnittlicher Erwachsener benötigt 0,75 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag (45 g für Frauen und 55 g für Männer). Das entspricht etwa zwei Portionen Fisch, Fleisch, Nüssen oder Tofu pro Tag. Eine Eiweißportion sollte, grob gesagt, so groß wie eine Handfläche sein.

Quick Calorie Estimation Tool