Bitte bewerten Sie diese App:

Den Körperfettanteil-Rechner kennenlernen und verwenden

Einführung

Um eine bessere Fitness und einen gesünderen Lebensstil zu erreichen, ist es wichtig, die eigene Körperzusammensetzung zu kennen. Die Zahl auf der Waage gibt Ihnen zwar eine allgemeine Vorstellung von Ihrem Gewicht, aber sie kann Ihnen nicht den Unterschied zwischen Muskeln und Fett verraten. Ein Rechner für den Körperfettanteil kann in dieser Situation ein nützliches Werkzeug sein. In diesem Artikel wird die Bedeutung des Körperfettanteils erörtert, wie er berechnet wird und wie man dieses Wissen nutzen kann, um seine Fitnessziele zu erreichen.

Die Bedeutung des prozentualen Körperfettanteils:

Der Körperfettanteil ist das Verhältnis zwischen der Gesamtmasse des Körpers und der Menge des Fettgewebes. Der Körperfettanteil bietet ein genaueres Bild des allgemeinen Gesundheitszustands und des Fitnessniveaus einer Person als das Gewicht allein. Zahlreiche Gesundheitsprobleme wie Fettleibigkeit, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen können durch ein Übermaß an Körperfett verursacht werden. Es gibt jedoch auch gesundheitliche Gefahren, die mit einem niedrigen Körperfettanteil verbunden sind, sowie Auswirkungen auf wichtige körperliche Funktionen.

Berechnungsmethoden:

Der Körperfettanteil wird auf unterschiedliche Weise bestimmt, von einfachen Ansätzen bis hin zu komplizierteren und präziseren Bewertungen. Hier sind ein paar typische Methoden:

  • Hautfaltenmessungen und Tasterzirkel:

    Bei diesem Verfahren werden Tasterzirkel verwendet, um die Hautfaltendicke an bestimmten Körperstellen zu messen.

    Das subkutane Fett, also das Fett direkt unter der Haut, wird dann anhand der Maße geschätzt.

  • Analyse der bioelektrischen Impedanz (BIA):

    The body's resistance to electrical flow is measured by BIA. Compared to muscle, fat tissue conducts electricity differently.

    Durch die Analyse der Impedanz errechnet das Gerät den Körperfettanteil.

  • DEXA, oder Dual-Energie-Röntgen-Absorptiometrie:

    Mit Hilfe der Röntgentechnologie können DEXA-Scans zwischen Fett, Muskeln und Knochen unterscheiden, um ein umfassendes Bild des Körpers zu erstellen.

    Obwohl es sich um eine der genauesten Techniken handelt, wird sie häufig nur in der Forschung oder in klinischen Kontexten eingesetzt.

  • Hydrostatische Kraft Berechnung:

    Mit dieser Technik wird die Körperdichte geschätzt, indem eine Person in Wasser getaucht und die Menge des verdrängten Wassers gemessen wird.

    Der Körperfettanteil kann aus der Körperdichte berechnet werden.

Die Verwendung eines Rechners für den Körperfettanteil:

Online-Rechner sind leicht zugänglich für Personen, die eine schnelle und bequeme Methode suchen, um ihren Körperfettanteil zu ermitteln. Um eine Schätzung zu erstellen, benötigen diese Rechner häufig die Eingabe von Variablen wie Alter, Geschlecht, Gewicht und sogar Taillenumfang. Auch wenn diese Geräte nicht so präzise sind wie bestimmte Labortechniken, können sie dennoch aufschlussreiche Informationen über die Körperzusammensetzung einer Person liefern.

Interpretation der Befunde:

Mit den Daten über den Körperfettanteil können die Menschen ihre Ernährungs- und Trainingspläne effektiver anpassen. Alter und Geschlecht sind zwei Beispiele für Variablen, die den optimalen Bereich für den Körperfettanteil beeinflussen. Ein gesunder Bereich liegt in der Regel zwischen 6-24 % für Männer und zwischen 16-30 % für Frauen. Da sie über mehr Muskelmasse verfügen, können Sportler einen niedrigeren Prozentsatz aufweisen

Fazit:

Die Kenntnis des eigenen Körperfettanteils ist für einen gesunden Lebensstil und dessen Beibehaltung unerlässlich. Immer mehr Menschen können sich diese Informationen beschaffen, seit es Rechner für den Körperfettanteil gibt. Diese Rechner sind zwar praktisch, aber es ist wichtig zu bedenken, dass es sich nur um Schätzungen handelt und für exakte Messungen ausgefeiltere Techniken erforderlich sein könnten. Welcher Ansatz auch immer gewählt wird, das Hauptziel sollte sein, dieses Wissen zu nutzen, um kluge Entscheidungen in Bezug auf Ernährung, körperliche Aktivität und allgemeines Wohlbefinden zu treffen. Sie können Ihre Wellness-Ziele erreichen und einen ganzheitlicheren Ansatz für Ihre Gesundheit verfolgen, indem Sie den Körperfettanteil in Ihren Trainingsplan aufnehmen.

WERKZEUGE

Körperfettanteil-Rechner

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN (FAQ)

Ein oder mehrere der folgenden Tests - DEGA, Bod Pod, Messschieber, hydrostatisches Wiegen, CT- und MRT-Scans und bioelektrische Impedanzwaagen - können von einem Arzt verwendet werden, um den Körperfettanteil eines Patienten zu ermitteln.

Zwanzig Prozent Ihres Körpergewichts, also 80 kg, bestehen aus Körperfett. Die Gesamtmenge an Körperfett in Kilogramm (16 kg) lässt sich berechnen, indem man das Gesamtkörpergewicht (80 kg) mit dem Körperfettanteil (20%) multipliziert.

Das American Journal of Clinical Nutrition gibt an, dass der angemessene Körperfettanteil je nach Alter variiert. Frauen sollten einen Körperfettanteil von 21 % bis 32 % anstreben, wenn sie zwischen 20 und 39 Jahre alt sind. Männer sollten einen Anteil von 8 bis 19 % haben. Bei den 40- bis 59-Jährigen sollte der Anteil der Frauen zwischen 23 % und 33 % liegen, der der Männer zwischen 11 % und 21 %

Die Zahl gibt den prozentualen Anteil des Fettes an Ihrem Körpergewicht an. z.B. 8 kg Fett entsprechen 10 % des Körpergewichts (80 kg). Sie subtrahieren das Kilogramm Fett von Ihrem Körpergewicht, um Ihre fettfreie Masse oder Magermasse/LBM zu bestimmen.

Viele Menschen halten dies für ein gesundes Aussehen und verbinden es mit dem traditionellen Strandkörper. Gefäße und Rillen sind bei 8-10 % weniger ausgeprägt, aber in bestimmten Körperbereichen immer noch sichtbar. Alle drei Reihen der Bauchmuskeln sollten gut sichtbar sein. Die Bauchmuskeln sind deutlich zu sehen.

Als nächstes teilen Sie diese Zahl durch Ihr Gesamtgewicht. Multiplizieren Sie z. B. 80 mit 0,15, wenn Ihr Körperfettanteil 15 % beträgt und Sie 80 kg wiegen. Ihre Fettmasse wird in Kilogramm angegeben (800 x 0,15 = 12 kg).

Obwohl es keinen Unterschied zwischen der Menge an Fett- und Muskelmasse gibt, nimmt 1 kg Muskelmasse weniger Platz ein als 1 kg Fett: 1 kg Muskelmasse nimmt 900 ml ein. 1.111 ml (+23%) werden von 1 Kilogramm Fett eingenommen

Im Allgemeinen entspricht 1 % Körperfett bei einer durchschnittlichen Person etwa 2 bis 4 Pfund Fett. Dieser Wert hängt jedoch von der allgemeinen Körperzusammensetzung und -größe ab.

Accurate BFP Measurement